Introduction

Bericht Bundeskongress*: Lasst Europa nicht im Regen stehen.

Bericht Bundeskongress*: Lasst Europa nicht im Regen stehen.

Hygienekonzept steht. Anträge stehen. Nur die Delegierte müssen sich auf dem Weg machen. Vor einem Monat hat der jährliche Bundeskongress der JEF Deutschland in Münster stattgefunden, analog! Eine starke Herausforderung, die viel Vorbereitung in Anspruch genommen hat – an dem Punkt bedankt sich die JEB erneut beim Organisationsteam!

Eine Online Möglichkeit wurde auch eingeführt, für alle Mitglieder, die nicht sein konnten / durften.

Viel JEF Spirit auch ohne BuKo Party, viel Zusammenhalt auch mit Abstand! Solidarisch und engagiert, wie die JEF.

Der Bundeskongress begann mit dem Trio Talk – „Welche Verantwortung tragen Deutschland, Portugal und Slowenien?“ Vor Ort waren Vertreter von Jugendparteien, digital zugeschaltet JEFer aus Portugal und Slowenien.

Besonders wichtig dieses Jahr waren die Wahlen des neuen Bundesvorstandes. Clara Föller und Emmeline Charenton konnten mit großer Mehrheit die Wahlen zur Bundesvorsitzenden und Bundessekretärin gewinnen. Für die JEB hat Larissa Montag erfolgreich als stellv. Vorsitzende kandidiert. Wir gratulieren alle neuen Bundesvorstandsmitglieder zur Wahl und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Zum ersten Mal wurde eine weibliche Doppelspitze gewählt, was uns sehr erfreut.  Leider fehlt uns noch ein Schatzmeister, doch wir sind optimistisch, dass das Team trotzdem alle Herausforderungen meistern kann.

Auch inhaltlich war der BuKo dieses Jahr sehr vielfältig. Mehrfach betont wurde die Notwendigkeit, sich diverser und teilweise niederschwelliger aufzustellen. Der Konsens darüber hat sich im einstimmigen Beschluss des Diversity-&-Empowerment-Antrags, widergespiegelt. Die Diversität innerhalb der JEF ist ein zentraler Thema, der die Gründung der Diversity & Empowerment Arbeitsgruppe gestärkt wurde. Mehr Infos dazu bekommt ihr bei unserer Arbeitsgruppe (Link).

Ein starkes Zeichen für eine ehrgeizige Klimapolitik wurde gesetzt, der Antrag dazu einstimmig angenommen. Der Antrag fordert ein umfassender, zukunftsweisender EU-Emissionshandel und eine eine europäische Energiewende. Ebenso fordert es die Schaffung einer nachhaltigen Europäischen Kreislaufwirtschaft. Natürlich nicht vergessen wurde der strenge Schutz von Biodiversität angegangen  und die Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft. Zuletzt ist die Mobilität ein zentraler Punkt des Antrages: Förderung von der Eisenbahn in Europa, ausbau von Fahrrad Infrastrukturen.  

Auch der Leitantrag von dem Bundesvorstand wurde angenommen, hier geht es darum das Verständnis Europas neu zu schaffen und politischen Reformen anzugehen. Grundlegende Bausteine der EU, wie die Rechtsstaatlichkeit müssen jedoch an den Kohäsionsmittel geknüpft werden. Notwendige Reformen im Bereich der Klimapolitik und Migrationspolitik werden auch angesprochen, weitere Anträge setzen sich detaillierter mit den Themen auseinander. Der Antrag zur Grenzschließung während der Corona Pandemie wurde ebenfalls besprochen. Die Schließung der Grenzen wird scharf von der JEF / JEB verurteilt. 

*Bundeskongress: der Bundeskongress ist das höchste beschlussfassende Gremium der JEF Deutschland, er tritt einmal im Jahr zusammen und besteht aus Delegierten der Landesverbände. Der Bundeskongress wählt u.a. den Bundesvorstand.

**Bundesausschuss: der Bundesausschuss ist das zweithöchste beschlussfassende Gremium und umfasst jeweils zwei Delegierte aus jedem Landesverband. Der BA kommt drei- bis viermal Mal im Jahr zusammen. Er kontrolliert den Bundesvorstand, beschließt zwischen den Bundeskongressen die politischen und verbandspolitischen Leitlinien.

de_DEDE